BUCHTIPP DES TAGES

Telegrammstil für freie Kombination

Veröffentlicht:

"Der Phatak", die Arzneimittellehre des 1896 geborenen indischen Homöopathen, gilt als Klassiker. Nun ist er in der überarbeiteten 3. Auflage erschienen. Für 411 Substanzen von Abies canadensis, der Schierlingstanne, bis Zizia, dem Wiesenpastinak, werden allgemeine Modalitäten, Empfindungen und Ursachen beschrieben.

Die Lokalsymptome sind im gängigen Kopf-zu-Fuß-Schema geordnet. "Der Phatak" ist eine Zusammenschau von Hahnemanns Schriften und namhaften Sammelwerken. Vieles findet man nur hier, und wer einen schnellen Überblick braucht, kommt ebenfalls auf seine Kosten.

Beibehalten wurde der Telegrammstil mit seinen Mehrdeutigkeiten, der die freie Kombination von Teilsymptomen erlaubt. Neu ist ein Glossar mit Wörtern der alten Literatur: Denn wer weiß heute noch, dass schwulken "schwappen", rächsen "Speichel auswerfen" bedeutet? (ars)

Phatak, S. R.: Homöopathische Arzneimittellehre, Urban & Fischer Verlag, München, 2006, 74 Euro, ISBN: 3437568612

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Was sich Medizinstudenten beim Ärztetag erhoffen

„ÄrzteTag“-Podcast

Delegierte Sallmann: „... und die gehen dann zum Heilpraktiker“

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach ersten Kassen-Daten zu den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung waren COVID-19-Patienten, die im Krankenhaus beatmet werden mussten, anschließend durchschnittlich 190 Tage lang krankgeschrieben.

© © nmann77 / Fotolia

Neue Studie der Techniker

Erst Corona, dann Long-COVID, anschließend lange AU

Bei der Gesetzesvorlage zu den Gesundheitskiosken müsse Gesundheitsminister Lauterbach in die Puschen kommen, fordern Oppositionspolitiker. Im Bild ein Aufsteller im Gesundheitskiosk Hamburg-Billstedt.

© Daniel Reinhardt / dpa / picture alliance

Niedrigschwelliger Zugang zur Versorgung

Ampel kündigt baldigen Gesetzesvorschlag zu Gesundheitskiosken an