Kopfschmerzen

Trennung der Eltern - auch das führt bei Kindern zu Migräne

Veröffentlicht:

Streit oder Trennung der Eltern kann bei Kindern Migräne oder starke Kopfschmerzen auslösen. Dieses Ergebnis einer Studie des Robert-Koch-Instituts sei eine wichtige Erkenntnis, sagte Dr. Raymund Pothmann vom Zentrum für Integrative Kopfschmerztherapie in Hamburg aus Anlaß eines Symposiums zu Migräne in Karlsruhe.

Etwa jedes zweite Schulkind leidet nach Angaben Pothmanns unter Kopfschmerzen, etwa zwölf Prozent haben Migräne. Ein Fünftel der Schulkinder habe so starke Schmerzen, daß sie zum Arzt müßten.

"An diesen Zahlen hat sich in den vergangenen 15 Jahren leider nichts geändert." Außer durch Krisen zu Hause oder durch Probleme in der Schule werde Migräne durch "zu viel Fernsehen, zu wenig Bewegung, ungesundes und unregelmäßiges Essen" ausgelöst. (dpa)

Mehr zum Thema

Kopfschmerzen

Erfolgreiche Migräne-Akuttherapie mit 3mg-Sumatriptan-Pen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Computer-Darstellung eines Kolorektalkarzinoms. An den Folgen eines solchen Karzinoms sterben jedes Jahr in Deutschland etwa 25.000 Menschen.

Darmkrebsmonat März

Die Wucht der Vorsorge-Koloskopie