Trypanosomen lösen Schlafkrankheit mit Trick aus

MÜNCHEN (eb). Die tödliche Afrikanische Schlafkrankheit wird von Trypanosomen verursacht. Eine Studie hat aufgeklärt, wie die Erreger die erste Hürde der angeborenen Immunabwehr überwinden: indem sich eine Vorhut den Fresszellen des Säugerwirts "opfert".

Veröffentlicht:

Trypanosomen werden von blutsaugenden Tsetsefliegen übertragen. Es gibt keine Impfung und nur wenige Medikamente mit schweren Nebenwirkungen.

Der Körperabwehr sind die Einzeller immer ein Stück voraus, weil sie ihre Antigene variieren können. Für diese Fähigkeit sind sie bei Molekularbiologen berühmt.

Eine Vorhut der Trypanosomen dringt in die Fresszellen ein, um sie zu lähmen und den folgenden Erregern den Weg frei zu machen (Science 2012, online 14. Juni).

Im Mausmodell zeigte sich, dass die Adenylatzyklasen dabei einen für pathogene Einzeller bislang unbekannten Mechanismus in Gang setzen. Adenylatzyklasen, molekulare Rezeptoren an der Zelloberfläche, werden hier durch die ungewöhnlich große Zahl von über 80 Genen kodiert und produzieren den intrazellulären Botenstoff cAMP.

Die Adenylatzyklasen in der Membran der Parasiten aktivieren nun die Fresszellen in der Leber zum Angriff.

Als Folge davon wird cAMP in die Fresszellen eingeschleust, was bewirkt, dass dort ein Botenstoff unterdrückt wird, der für die Eliminierung der Parasiten essentiell wäre. In Summe wird ihnen so die Infektion ermöglicht.

Mehr zum Thema

Sonderbericht

Hepatitis-Screening: noch zu wenig bekannt

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Roche Diagnostics Deutschland GmbH, Mannheim
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Forschung zu Neuroprotektion

So wird versucht, das Gehirn nach dem Schlaganfall zu schützen

Biomarker-Analyse

Lässt sich die Aussicht auf gesundes Altern im Blut erkennen?

Lesetipps
Blick nach oben in die Baumkronen, sie sich verzerrt dargestellt

© visualpower / stock.adobe.com

Schwindel und massive Blutdruckabfälle

Kasuistik: Kopf im Nacken, Blutdruck im Keller

Um eine Empfehlung für den Off-Label-Einsatz von Semaglutid bei Alkoholabhängigkeit auszusprechen, sei es definitiv noch zu früh, so Wang und Mitforschende. Das Team verweist auf fünf laufende klinische Studien, die mögliche Zusammenhänge untersuchen. Deren Ergebnisse gelte es abzuwarten.

© draghicich / stock.adobe.com

Weniger Verlangen nach Alkohol

Schützt Semaglutid vor Alkoholmissbrauch?