Riemser

Vancomycin auch à 125 mg

Veröffentlicht: 03.03.2017, 16:57 Uhr

Vancomycin Enterocaps® (Wirkstoff: Vancomycinhydrochlorid) von Riemser steht nun auch in einer Wirkstärke von 125 mg pro Kapsel zur Verfügung. Die Substanz ist zur Behandlung der Clostridium-difficileassoziierten Diarrhoe zugelassen. Der Kapselkern der neuen Wirkstärke besteht ebenfalls aus einer Polyethylenglykol-Matrix (Macrogol 6000), in die der Wirkstoff Vancomycin eingebunden ist, so das Unternehmen. Die Macrogol-Matrix führt zu einer verzögerten Freisetzung des Wirkstoffs im Vergleich zur Trinklösung, was eine stabile Konzentration des Wirkstoffs am Wirkort begünstigt. Zudem schützt das Polymer das stark hygroskopische Vancomycin-HCl vor Feuchtigkeitsaufnahme und Degradation während der Lagerung.

Mehr zum Thema

Arzneimittelsicherheit

Pfizer warnt vor Risiken unter Tofacitinib

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

Patientendaten-Gesetz

Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden