Termine

Viele Termine am Sonntag

Zum Welt-Diabetes-Tag am 14. November finden weltweit Veranstaltungen statt, auch in Deutschland. Hier ist die zentrale Veranstaltung am Sonntag in Saarbrücken.

Veröffentlicht:

Damit möglichst viele betroffene Kinder und Eltern an der Veranstaltung teilnehmen können, wurde die zentrale Veranstaltung auf Sonntag, den 18. 11. in die Con- gresshalle nach Saarbrücken verlagert. Beginn ist um 9 Uhr. Ausrichter ist der Bund diabetischer Kinder und Jugendlicher für die Deutsche Diabetes Union. Mit vielen regionalen Veranstaltungen an diesem Sonntag wird das Programm ergänzt.

Hier einige Beispiele: Odenwälder Diabetestag von 9 Uhr 30 bis 16 Uhr in der Odenwaldhalle in Michelstadt, veranstaltet vom Förderkreis Diabetischer Kinder und Jugendlicher e. V. In Kassel gibt es die Veranstaltung zum Weltdiabetestag in Rotes Kreuz Krankenhaus von 9 Uhr 30 bis 16 Uhr. Dort ist der Veranstalter die Diabetes Selbsthilfe Nordhessen. Von 10 Uhr bis 17 Uhr dauert das Diabetes-Forum im Krankenhaus Bischofswerda. Die Oberlausitz-Kliniken und die Selbsthilfegruppe Insuliner sind die Ausrichter.

Infos zu den Veranstaltungen etwa bei: www.diabetes-news.de

Mehr zum Thema

Deutlicher Effekt bei Diabeteskranken

Schützen GLP-1-Analoga vor Glaukomen?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Aktuelle Forschung

Antikörper – die Verkuppler der Krebsmedizin

Leitartikel zur Pflegeversicherung

Herr Minister Lauterbach, in der Pflege brennt es lichterloh!

Lesetipps
Prof. Florian Wagenlehner, Urologe an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Leitlinienautor der S3-Leitlinie zur unkomplizierten Harnwegsinfektion, gibt an, dass eine nichtantibiotische Therapie als Alternative zur antibiotischen Behandlung erwogen werden kann, da wie Studien gezeigt haben, bei ungefähr zwei Drittel der Patientinnen auf Antibiotika verzichtet werden könne.

© Dr_Microbe / stock.adobe.com

Blick in die überarbeitete Leitlinie

Auf Antibiotika verzichten? Was bei unkomplizierter Zystitis hilft