FDA

Vorrangige Prüfung für Afatinib

Veröffentlicht:

INGELHEIM/HILDEN. Fortschritte in der späten klinischen Entwicklung meldet Boehringer Ingelheim.

Die US-Zulassungsbehörde FDA hat mitgeteilt, den Tyrosinkinasehemmer Afatinib einer vorrangigen Prüfung ("priority review") unterziehen zu wollen.

Afatinib ist zur Behandlung nicht-kleinzelligen Lungenkrebses bei Patienten gedacht, die eine Mutation des epidermalen Wachstumsfaktors (EGFR) aufweisen.

Gleichzeitig hat das Biotechunternehmen Qiagen bei der FDA die Zulassung für einen EGFR-Test (therasceen®) beantragt, mit dem sich bestimmen lässt, ob ein Patient für eine Afatinib-Therapie infrage kommt. In Europa ist der Test bereits im Markt. (cw)

Mehr zum Thema

Unternehmen

Wirtschaftliche Cannabis-Verordnung mit Stada

Vergleich der Kreise

In Flensburg ist die Lungenkrebs-Prävalenz am höchsten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eine Spritze wird während einer Corona-Impfaktion in Hamburg aufgezogen.

© Daniel Bockwoldt / dpa

Gastbeitrag

Corona-Impfpflicht? Es gäbe Alternativen!

Unzufrieden mit der Vermittlung von Terminen für Arztpraxen: vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner.

© Yantra / stock.adobe.com

Lange Wartezeiten kritisiert

Ersatzkassen fordern mehr Sprechstundenzeiten in Facharztpraxen