Magen-Darmkrankheiten

Was ist die beste Therapie bei Rektumprolaps?

Veröffentlicht: 23.03.2010, 18:00 Uhr

MANNHEIM (eb). Für die multizentrische Studie DeloRes haben ein interdisziplinäres Studienteam der Chirurgischen Klinik der Universitätsmedizin Mannheim und das End- und Dickdarm-Zentrum Mannheim erfolgreich Fördermittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft eingeworben. Ziel der Studie ist es, die auf lange Sicht erfolgreichste chirurgische Therapie beim Rektumproplaps Grad III zu identifizieren. Dafür werden zwei unterschiedliche, etablierte Operationsverfahren und deren Erfolg über einen Zeitraum von fünf Jahren in 13 Studienzentren miteinander verglichen. Die Studie soll im Juni des Jahres beginnen.

Bei der Operation nach Delorme erfolgt der Zugang über den Enddarm-Ausgang. Die sogenannte Resektionsrektopexie wird minimal-invasiv durch die Bauchdecke gemacht.

Mehr zum Thema

Allergien

Schützen Mastzellen und IgE vor Giften?

Per IR-Imaging

Künstliche Intelligenz klassifiziert Darmkrebs

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Corona-mRNA-Impfstoff

Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

KBV nimmt Klage zurück

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden