Lymphome/Leukämie

Wie sind Tumorkranke zu unterstützen?

Veröffentlicht: 02.02.2006, 08:00 Uhr

MÜNCHEN/LEIPZIG (eb). Zusammen mit der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung starten Psychologen und Soziologen der Uniklinik Leipzig eine Studie mit Lymphom- und Leukämie-Patienten. Untersucht wird, wie die Patienten Entscheidungen über Therapieoptionen unterstützt werden können.

Befragungen von Patienten, Ärzten und Angehörigen sowie Protokolle von Aufklärungsgesprächen sollen analysiert werden. "Die Erfahrung zeigt, daß Patienten unerwünschte Wirkungen und Behandlungsergebnis besser verkraften, wenn sie die Entscheidung über den Therapieplan mitgetragen haben.", sagt der Leiter des Projektes Dr. Jochen Ernst.

Mehr zum Thema

Geheilter HIV-Infizierter

„Berlin Patient“ Timothy Ray Brown ist tot

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Antigentest auf SARS-CoV-2. Nur vom BfArM gelistete Produkte werden bei Testung anspruchsberechtigter Personen erstattet.

Neuerungen im November

Bei Corona-Tests mit der Abrechnung lieber warten!