Krebs

Zu viele Schadstoffe in Kinderspielzeug

Veröffentlicht:

LÜNEBURG (ars). Spielzeug enthält zu viele polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und Schwermetalle, warnt der Lüneburger Umweltwissenschaftler Professor Klaus Kümmerer. Die jüngste EU-Richtlinie, die jetzt in nationales Recht umgesetzt werden soll, erlaube zu hohe Grenzwerte.

Kinder, die stark belastetes Spielzeug nutzen, sind nach seiner Einschätzung einer Gefahr ausgesetzt, die etwa dem Konsum von 40 Zigaretten nacheinander entspricht. Schwermetalle könnten Verhaltensauffälligkeiten auslösen, Duftstoffe Allergien und PAK noch nach Jahrzehnten Krebs.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

COVID-19 & Thrombose

Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

Anzeige
Management tumorassoziierter VTE

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug