Kammerversammlung

Ärztekammern Westfalen-Lippe und Hessen gegen Verbot der Ex-post-Triage

Veröffentlicht:

Münster/Bad Nauheim. Die Kammerversammlungen der Ärztekammer Westfalen-Lippe und der Landesärztekammer Hessen haben sich gegen das Verbot der Ex-post-Triage ausgesprochen. Die Delegierten beider Kammern unterstützen damit die Ärztinnen und Ärzte, die vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die umstrittene Regelung klagen, wie beide Kammer nach ihren Herbstversammlung am Samstag in Münster als auch in Bad Nauheim mitteilten.

Laut ÄKWL-Kammerpräsident Dr. Hans-Albert Gehle ist die Versammlung der Auffassung, dass die aktuelle und kurzfristige Überlebenswahrscheinlichkeit entscheidendes Kriterium zur Zuteilung knapper überlebensnotwendigen Ressourcen sein muss.

„Dies muss dann aber auch für alle Patienten gelten, auch für diejenigen die bereits auf der Intensivstation behandelt werden“, so Gehle. Der Ausschluss der Ex-post-Triage führe dazu, dass die ärztliche Therapiefreiheit eingeschränkt werde. „Auch werden die Ärztinnen und Ärzte gezwungen, gegen ihr Gewissen zu handeln.“

Ohne Ex-post-Triage würde es mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu führen, dass in einer solchen Ressourcenknappheit auf Grund gehäufter infektiöser Erkrankungen weniger Menschen überleben, „weil Ärztinnen und Ärzten juristisch die Hände gebunden werden“, so der ÄKWL-Präsident.

Gleichlautend äußerte sich die Versammlung der Kammer Hessen. (eb)

Lesen sie auch
Mehr zum Thema

Immobilien-Anlagen

KV Westfalen-Lippe stellt sich bei Finanzen neu auf

Das könnte Sie auch interessieren
Muskeltonus wieder ins Gleichgewicht bringen

© mantinov / stock.adobe.com

Muskulär bedingte Schmerzen

Muskeltonus wieder ins Gleichgewicht bringen

Kooperation | In Kooperation mit: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Den Schmerz an der Wurzel packen

© [M] pololia / stock.adobe.com | Mara Zemgaliete / stock.adobe.com

Muskelverspannung

Den Schmerz an der Wurzel packen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Einsatz von Pridinol bei muskulär bedingtem Rückenschmerz

Experten-Workshop

Einsatz von Pridinol bei muskulär bedingtem Rückenschmerz

Kooperation | In Kooperation mit: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Kammerversammlung

ÄKNo-Präsident Henke stellt sich nicht mehr zur Wahl

Lesetipps
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Tag der Seltenen Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Eine Koloskopie

© Kzenon / stock.adobe.com

Nutzen-Risiko-Evaluation

Familiär gehäufter Darmkrebs: Screening ab 30 sinnvoll