Isolation verhindern

Corona-Schnelltests für Heimbesucher in Berlin

Um Besuchsstopps wie im Frühjahr zu verhindern, sollen auch Besucher COVID-19-Schnelltests nutzen können.

Veröffentlicht:

Berlin. Trotz der steigenden Zahl von Corona-Neuinfektionen in der Hauptstadt sollen die Berliner weiterhin in der Lage sein können, ihre Angehörigen in Alten- und Pflegeheimen zu besuchen. Dabei sollen vor allem COVID-Schnelltests helfen. Sie sollen sowohl von Heimbewohnern und Mitarbeitern als auch von Besuchern verwendet werden können.

„Wir setzen große Hoffnungen in Schnelltests. Sie ermöglichen den Schutz pflegebedürftigen Menschen und verhindern gleichzeitig soziale Isolation. Ausnahme sind akute Ausbrüche in diesen Einrichtungen“, sagte Berlins Gesundheitssenatorin, Dilek Kalayci, im Berliner Abgeordnetenhaus. Liegt kein Corona-Ausbruch in der Pflegeeinrichtung vor, sollen Besuche weiterhin möglich sein.

Das Land Berlin hat bereits Hunderttausende Corona-Schnelltests für den Einsatz in Kliniken und der Altenpflege bestellt. Am Wochenende seien die ersten Lieferungen eingegangen, so Kalayci. „Weitere Lieferungen folgen zeitnah.“ (mas)

Mehr zum Thema

Innovative Aufklärerin

Berliner Frauenpreis für Gynäkologin

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Kinderarzt untersucht ein Kind mittels Ultraschall. Die Pädiater warnen vor Leistungskürzungen, sollte die mit dem TSVG eingeführte Zusatzvergütung für mehr Termine wieder gestrichen werden.

© Christin Klose/dpa-tmn/picture alliance

Sanierung der Kassenfinanzen

Ärzte warnen vor Rücknahme der Neupatienten-Regelung im TSVG