Nordrhein-Westfalen

Impftermin am Jobcenter soll Impfquote erhöhen

Die Corona-Impfung muss so nah wie möglich zu den Menschen kommen, sagt NRW-Gesundheitsminister Laumann. Deshalb sollen mobile Impfteams nun zu den Jobcentern fahren.

Veröffentlicht:

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen erprobt einen neuen Weg, um mehr Menschen mit dem Angebot von Corona-Impfungen zu erreichen: Die Impfzentren bieten künftig an Jobcentern Impftermine an. Die mobilen Impfmöglichkeiten stehen in den Jobcentern oder auf ihrem Gelände den Arbeitssuchenden sowie den Beschäftigten zur Verfügung.

„Damit schließen wir eine Angebotslücke und erreichen Menschen, die sich von den bisherigen Angeboten nicht angesprochen gefühlt haben“, sagt Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). Rund 55 Prozent der Menschen im bevölkerungsreichsten Bundesland seien inzwischen vollständig geimpft.

Die große Herausforderung sei es, diejenigen zu erreichen, die sich bisher nicht um eine Coronaschutzimpfung bemüht haben, betont Laumann. „Die Impfung muss so nah wie möglich zu den Menschen kommen, unkompliziert und bürgernah.“ Die Jobcenter seien dabei eine wichtige Adresse. (iss)

Mehr zum Thema

Patienten mit Vorhofflimmern

Schlaganfall-Prophylaxe per Smartwatch

Das könnte Sie auch interessieren
Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

© Doctolib

Digitales Impfmanagement

Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

Anzeige | Doctolib GmbH
Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

© Doctolib / Corporate Design

Kostenloser Ratgeber

Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

Anzeige | Doctolib GmbH
50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

© Doctolib / Corporate Design

Exklusives Angebot

50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

Anzeige | Doctolib GmbH
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Verhandlungen um den Orientierungswert 2022 sind abgeschlossen.

© Michaela Illian

Ärzte-Honorar 2022

Es hagelt Kritik für das Honorar-Ergebnis

Über die Notwendigkeit von Impfboostern wird intensiv diskutiert. Klare Fakten fehlen dazu bisher.

© Kt Stock / stock.adobe.com

Real-World-Daten aus Israel

Mit Booster-Impfung sinkt das Risiko für Impfdurchbrüche erheblich