Nordrhein-Westfalen

Impftermin am Jobcenter soll Impfquote erhöhen

Die Corona-Impfung muss so nah wie möglich zu den Menschen kommen, sagt NRW-Gesundheitsminister Laumann. Deshalb sollen mobile Impfteams nun zu den Jobcentern fahren.

Veröffentlicht:

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen erprobt einen neuen Weg, um mehr Menschen mit dem Angebot von Corona-Impfungen zu erreichen: Die Impfzentren bieten künftig an Jobcentern Impftermine an. Die mobilen Impfmöglichkeiten stehen in den Jobcentern oder auf ihrem Gelände den Arbeitssuchenden sowie den Beschäftigten zur Verfügung.

„Damit schließen wir eine Angebotslücke und erreichen Menschen, die sich von den bisherigen Angeboten nicht angesprochen gefühlt haben“, sagt Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). Rund 55 Prozent der Menschen im bevölkerungsreichsten Bundesland seien inzwischen vollständig geimpft.

Die große Herausforderung sei es, diejenigen zu erreichen, die sich bisher nicht um eine Coronaschutzimpfung bemüht haben, betont Laumann. „Die Impfung muss so nah wie möglich zu den Menschen kommen, unkompliziert und bürgernah.“ Die Jobcenter seien dabei eine wichtige Adresse. (iss)

Mehr zum Thema

Besonderes Engagement

Dirk Rohde – mit Vollgas gegen den Krebs

Das könnte Sie auch interessieren
Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

© Springer Medizin Verlag

Intens. Video-Podcast

Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

Herz mit aufgemalter Spritze neben Arm

© Ratana21 / shutterstock

Studie im Fokus

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Prävention durch Influenzaimpfung?

Arzt im Gespräch mit Patientin

© Ground Picture / shutterstock

STIKO-Empfehlungen

Handlungsbedarf bei Grippeschutz für Chroniker

IPD-Fallzahlen & Pneumokokken-Impfung bei Kindern in Deutschland

© Olivier Le Moal - stock.adobe.com

Content Hub Impfen

IPD-Fallzahlen & Pneumokokken-Impfung bei Kindern in Deutschland

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Lesetipps