„ÄrzteBall“-Podcast

Lebensrettung auf dem Platz: Die Lehren aus dem Fall Eriksen

Schock für die Fußballwelt: Während des EM-Spiels am Samstagabend musste der dänische Spieler Christian Eriksen reanimiert werden. Was bedeutet der Kollaps medizinisch, aus Sicht von Mannschaft, Spielleitung und Teamarzt? Im „ÄrzteBall“-Podcast sprechen darüber Dr. Matthias Jöllenbeck, Bundesliga-Schiedsrichter und AiW, Mannschaftsarzt Dr. Michael Joneleit und Podcaster Markus Horn.

Veröffentlicht:
Lebensrettung auf dem Platz: Die Lehren aus dem Fall Eriksen

© [M] HG: gorralit / stock.adobe.com | Ball: kazy / stock.adobe.com | Joneleit: Foto Huebner / picture alliance | Horn: Privat | Jöllenbeck: foto2press / picture alliance

Die „Ärzte Zeitung“ hat zur Europameisterschaft einen eigenen Fußball-Podcast für Ärzte gestartet. Dr. Matthias Jöllenbeck, Bundesliga-Schiedsrichter und Arzt in Weiterbildung, und Podcaster Markus Horn schauen auf und hinter die Themen, die Fußballfans bewegen.

In der zweiten Folge beleuchten Jöllenbeck und Horn gemeinsam mit Dr. Michael Joneleit, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und Mannschaftsarzt beim Regionalligisten Kickers Offenbach, den Kollaps des dänischen Spielers Christian Eriksen im Match gegen Finnland aus der Perspektive von Medizinern und Unparteiischen.

Auch spricht das Trio über die letzte Europameisterschaft von Bundestrainer Joachim Löw und den Faktor Fitness für einen erfolgreichen Turnierverlauf. Dr. Michael Joneleit hat aus familiären Gründen einen Geheimfavoriten. (Dauer: 37:01 Minuten)

Mehr zum Thema

„ÄrzteBall“-Podcast

„Fußball wird ausgereizt, bis es nicht mehr geht!“

„ÄrzteBall“-Podcast

Sigmund Freud war heimlicher Spielmacher bei der EM

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ein Mädchen wird in einer Hausarztpraxis mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft. Die STIKO hat bislang keine generelle Impfempfehlung für ab 12-Jährige ausgesprochen.

© milanmarkovic78 / stock.adobe.com

Steigende Inzidenz

Amtsärzte plädieren für Corona-Impfung von Kindern ab 12 Jahren

Wohnen in Gegenden mit schlechter Luftqualität: Wie stark verschmutzte Luft tatsächlich Einfluss auf das Demenzrisiko hat, ist immer noch ungeklärt.

© Photos.com plus

Epidemiologische Analysen

Demenz: Einfluss von Luftverschmutzung überschätzt?