Sachsen

Linke sehen Mängel im Rettungsdienst

Veröffentlicht: 06.08.2019, 09:28 Uhr

DRESDEN. Die sächsischen Linken kritisieren die Regierung im Freistaat wegen Mängeln beim Rettungsdienst und der Notfallmedizin.

„Statt selbst aktiv zu werden und Initiativen zu ergreifen, schiebt man den schwarzen Peter den Rettungsdiensten zu und tut nichts, um diese zumindest bei der Einhaltung der Hilfsfristen zu unterstützen“, sagte die gesundheitspolitische Sprecherin der Linken, Susanne Schaper.

Eine Anfrage der Partei bei der Regierung in Dresden ergab, dass die Hilfsfrist von zwölf Minuten bei Notfalleinsätzen in vielen Fällen im Jahr 2018 nicht geschafft wurde.

Eigentlich müsste sie laut dem Landesrettungsdienstplan bei 95 Prozent der Einsätze eingehalten werden. Doch diese Quote wurde in ganz Sachsen unterschritten.

Im Landkreis Leipzig war sie mit rund 65 Prozent am niedrigsten, im Landkreis Nordsachsen lag sie bei etwa 70 Prozent und in der Stadt Leipzig bei cirka 74 Prozent. Die Landeshauptstadt Dresden erreichte rund 90 Prozent. (sve)

Mehr zum Thema

Sachsen

Unikliniken planen Onko-Zentrum

Risikogeburten

Schwangere besser versorgt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
RKI-Empfehlungen zum neuen Coronavirus

Das ist bei Verdachtsfällen zu tun

RKI-Empfehlungen zum neuen Coronavirus

Das sind die Anforderungen an Gesundheits-Apps

Verordnungsentwurf zu „App auf Rezept“

Das sind die Anforderungen an Gesundheits-Apps

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden