Personalie

Minkowski-Preis für Ulmer Diabetes-Forscher

Professor Martin Heni wird für seine Arbeiten zur Insulin-Sensitivität ausgezeichnet. Er forschte vor allem zur Entstehung von Diabetes und einer optimierten Behandlung.

Veröffentlicht:

München. Der Diabetesforscher Professor Martin Heni wird mit dem Minkowski-Preis 2022 ausgezeichnet. Die Ehrung wird auf der Jahrestagung der European Association for the Study of Diabetes (EASD) in Stockholm am 22. September verliehen, kündigte das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung an.

Heni forschte besonders im Bereich der Krankheitsentstehung, dem klinischen Verlauf und der optimierten Behandlung von Typ-2-Diabetes und Adipositas. Er untersucht die Kommunikation zwischen den Organen zur Steuerung des menschlichen Stoffwechsels und analysiert wie im Gehirn diese Prozesse reguliert werden.

In seinen Arbeiten habe er nachweisen können, dass es unter anderem von der Insulin-Sensitivität des Gehirns abhängt, wo sich Fett im Körper anlagert und wie Insulin im Körper wirkt. Bislang gibt es noch keine Therapie, um die Insulin-Empfindlichkeit im Gehirn wiederherzustellen.

Heni war ab 2016 Leiter des Klinischen Forschungszentrums für Diabetes am Universitätsklinikum Tübingen und am IDM. Im Jahr 2022 wurde er zum ordentlichen Professor an der Universität Ulm ernannt. Er leitet die Abteilung für Endokrinologie und Diabetologie am Universitätsklinikum Ulm.

Mit dem Minkowski-Preis werden Forschungsarbeiten ausgezeichnet, die zur Erweiterung des Wissens über Diabetes beitragen. Der Minkowski-Preis wird von Lilly unterstützt und ist mit 20.000 dotiert. (kaha)

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Health Data Ecosystems - Gesundheitsdatenökosysteme

© Roche Pharma AG

3. Internationale Webkonferenz

Health Data Ecosystems - Gesundheitsdatenökosysteme

Kooperation | In Kooperation mit: Roche Pharma AG
Top-Meldungen

Neurowissenschaften

Placebo-Effekt, Nocebos – und heilsame Worte

Erhebung in Bayern

Vasektomie: Keine Angst mehr vor Verlust der Männlichkeit!