Ambulante Versorgung

Neue Förderprogramme für Niederlassung in Bayern

Die KV Bayerns unterstützt Mediziner, die sich in strukturschwachen Regionen niederlassen, mit bis zu 60.000 Euro. Für Zweigstellen gibt es 15.000 Euro.

Veröffentlicht:

München. Auch in Bayern befindet sich die ambulante medizinische Versorgung im Wandel: Während in den Metropolregionen und Großstädten die Versorgung weitgehend gesichert ist, gibt es gerade in den strukturschwachen Regionen zu wenig Haus- und Fachärzte.

Daher erweitert die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) nun ihr Förderangebot. Wer sich als Hausarzt im Planungsbereich Dinkelscherben, Kronach Süd, Nördlingen, Wiesenfelden und Wunsiedel/Marktredwitz niederlassen möchte, bekommt dafür bis zu 60.000 Euro Förderung. Das gleiche gilt für Augenärzte im Landkreis Kitzingen, für HNO-Ärzte im Landkreis Tirschenreuth und für Nervenärzte in den Landkreisen Bad Kissingen und Kronach.

Wird in den oben genannten Regionen eine Zweigstelle eröffnet, fördert die KVB mit bis zu 15.000 Euro. Für die Einstellung eines Arztes in der betreffenden Fachrichtung gibt es pro Quartal bis zu 4000 Euro Förderung. Finanziert werden diese Stützungsmaßnahmen durch einen Strukturfonds, in den Krankenkassen und KVB gleichermaßen einzahlen. Wer an einer entsprechenden Förderung interessiert ist, findet sämtliche Informationen dazu auf der Webseite der KVB. (bele)

Mehr zum Thema

Aktuelle RKI-Zahlen

Das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Kampagne „ICH TU’S FÜR …“

Corona-Impfungen: So will Bayern Jüngere motivieren

Das könnte Sie auch interessieren
Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

© Doctolib

Digitales Impfmanagement

Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

Anzeige | Doctolib GmbH
Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

© Doctolib / Corporate Design

Kostenloser Ratgeber

Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

Anzeige | Doctolib GmbH
50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

© Doctolib / Corporate Design

Exklusives Angebot

50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

Anzeige | Doctolib GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Thomas Fischbach

© Jocelyne Naujoks / ÄKNo

Interview

BVKJ-Präsident Fischbach: Wir erwarten eine klare Perspektive von der STIKO

3D-Darstellung von Neuronen mit Amyloid-Plaques. Nach wie vor stehen diese Plaques im Zentrum vieler Forschungsarbeiten zu neuen Alzheimertherapien.

© SciePro / stock.adobe.com

Internationaler Alzheimer-Kongress

Hoffnung auf neue Antikörper zur Alzheimer-Therapie