Coronavirus

Ostfriesische Insel wegen SARS-CoV-2 gesperrt

Touristen auf den ostfriesischen Inseln sollen ihren Urlaub abbrechen oder dürfen ihn erst gar nicht antreten. Die Landesregierung hat die Inseln gesperrt, weil die medizinische Versorgung nicht für eine Vielzahl an Erkrankten ausgerichtet ist.

Veröffentlicht: 17.03.2020, 16:13 Uhr

Langeoog. Die Niedersächsische Landesregierung hat alle sieben ostfriesischen Inseln wegen der Corona-Krise gesperrt. Seit Montag dürfen keine neuen Touristen mehr auf die Inseln. Urlauber, die schon ihr Quartier bezogen haben, werden gebeten, ihre Ferien abzubrechen und nach Hause zu fahren.

Nur Arbeitspendler und Insulaner sind von der Regelung ausgenommen. „Die Versorgung der Inseln mit Gütern des täglichen Bedarfs wird weiterhin sichergestellt“, so die Landesregierung Niedersachsens.

Gesundheitssystem packt das nicht

Grund für die Abriegelung sei, dass die Gesundheitssysteme der Inseln nicht auf eine größere Zahl von mit dem Coronavirus infizierten Menschen vorbereitet sind, hieß es.

Die Maßnahme diene damit sowohl dem Schutz der Inselbevölkerung als auch dem Schutz der Gäste. „Insbesondere sind die Kapazitäten der Intensivmedizin auf den Inseln nicht auf schwere Erkrankungsverläufe ausgelegt“, so die Landesregierung.

Hausarzt: Touristen sind zu sorglos

Dr. Joachim Koller, Hausarzt auf der Nordseeinsel Langeoog, findet die Sperre sinnvoll. Er hätte sich aber „lieber eine Anordnung als eine Bitte an die Touristen“ gewünscht, die Insel zu verlassen, wie er der „Ärzte Zeitung“ sagt. „Nach meiner Beobachtung sehen es viele Touristen gar nicht ein, abzureisen“, so Koller. „Sie sind meiner Meinung nach viel zu sorglos.“

Auf Langeoog gebe es einen Bewohner, der sich offenbar bei einem Urlaub in Bayern mit dem Corona-Virus angesteckt hat. Koller: „Dem Patienten geht es gut.“ (cben)

Mehr zum Thema

Starker Andrang erwartet

Elf Corona-Testzentren für niedersächsische Reiserückkehrer

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neun Mythen über Kaffee und Koffein

Review

Neun Mythen über Kaffee und Koffein

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden