Regionale Gesundheitsförderung

Präventionsprogramm in sächsischen Kommunen wird fortgesetzt

Veröffentlicht:

Dresden. Die gesetzlichen Krankenkassen setzen das im Jahr 2019 begonnene Programm zur Gesundheitsförderung und Prävention in sächsischen Kommunen fort.

Die Projekte sollten die Gesundheit vor allem sozial und gesundheitlich benachteiligter Menschen verbessern, teilte das GKV-Bündnis für Gesundheit mit.

Kommunen könnten bis zu zwei Anträge stellen und vier Jahre lang mit insgesamt 220.000 Euro gefördert werden. Die Vorhaben richten sich etwa an Kinder aus sucht- oder psychisch belasteten Familien oder Menschen mit Behinderungen. (sve)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Von den Zentren in die Praxen: Die Forderungen nach Ausweitungen der Impfmöglichkeiten gegen SARS-CoV-2 häufen sich.

Corona-Impfung

Debatte um Corona-Impfstart in Arztpraxen nimmt Fahrt auf