Rheinland-Pfalz

Psychotherapeutensitze im Ahrtal aufgestockt

Fünf zusätzliche Sitze für Psychotherapeuten sind per Sonderzulassung in der von der Flutkatastrophe betroffenen Region bewilligt worden.

Veröffentlicht:

Mainz. Die psychosozialen Angebote für die von der Flutkatastrophe getroffenen Menschen in Rheinland-Pfalz werden weiter ausgebaut.

Zu den 48 niedergelassenen Psychotherapeuten und Fachärzten im besonders schwer getroffenen Ahrtal kämen jetzt fünf weitere Psychotherapeuten dazu, sagte der Opferbeauftragte der Landesregierung, Detlef Placzek, der Deutschen Presse-Agentur in Mainz.

Der Zulassungsausschuss der KV habe die fünf Sonderzulassungen bewilligt. „Wir haben das Go“, sagte Placzek, der schon länger eine Aufstockung der Therapieplätze gefordert hat. „Das ist eine Steigerung von mehr als zehn Prozent.“ (dpa)

Mehr zum Thema

Neue Corona-Testverordnung

KV rät von Schnelltests bei symptomlosen Patienten ab

Rheinland-Pfalz

US-Armee baut Mega-Klinik nahe Ramstein

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eine intensive Sporteinheit am Wochenende, z. B. eine Mountainbike-Tour, senkt das Mortalitätsrisiko genauso effektiv wie mehrere Bewegungseinheiten über die Woche verteilt, so eine Analyse von US-amerikanischen Daten.

© Arochau / adobe.stock.com

Hauptsache Bewegung

Körperliche Aktivität reduziert das Sterberisiko