Ersatzkassen melden

Sachsen: Mehr Pflegehilfskräfte dank Förderung

Die Förderung für die Einstellung von Pflegehilfskräften kommt gut an: 113 neue Stellen sind seit Januar entstanden.

Veröffentlicht:

Dresden. Etwa jedes achte Pflegeheim in Sachsen hat bisher in diesem Jahr neue Stellen für Pflegehilfskräfte geschaffen. Von 780 Altenheimen im Freistaat hätten bislang 95 die neue Möglichkeit genutzt, teilten die Ersatzkassen in Dresden mit. Grundlage dafür ist Pflegehilfskraft-Förderprogramm der Bundesregierung, das seit Anfang Januar läuft. Für die Personalaufstockung übernähmen die Pflegekassen vollständig die Kosten. Von Januar bis März seien 113 solcher Stellen entstanden. Das entspricht pro teilnehmendem Altenheim rund 1,2 Stellen.

Pflegeeinrichtungen in Sachsen, die zusätzliche Pflegehilfskräfte beschäftigen wollten, könnten sich an die Landesvertretung Sachsen der Ersatzkassen wenden und einen Vergütungszuschlag geltend machen. Die Ersatzkassen hätten als Übergangsregelung für alle Pflegekassen die Bearbeitung übernommen. (sve)

Mehr zum Thema

Hilfsangebot

AOK Plus bietet Onlinekurse für Pflegende

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wo sich sonst der „Fliegende Kuhstall“ dreht, wird jetzt geimpft: Karls Erlebnisdorf in Rövershagen.

„ÄrzteTag“-Podcast

900 Dosen AstraZeneca an einem Tag? Ein Hausarzt sagt, wie‘s geht