Sachsen

Sachsen errichtet Servicestelle für Ärzte aus der Ukraine

Veröffentlicht:

Dresden. Die sächsische Landesärztekammer hat eine Servicestelle für geflüchtete Ärzte aus der Ukraine eingerichtet.

Deren Aufgabe sei die Annahme und Weitervermittlung aller Fragen geflüchteter Ärzte für eine mögliche Arbeitsaufnahme in Sachsen, teilte die Kammer mit.

Lesen sie auch

Dabei erfolge eine enge Abstimmung mit der Landesdirektion Sachsen sowie der Handwerkskammer zu anderen medizinischen Fachberufen. Bisher hätten sich rund 50 Ärzte aus der Ukraine, die sich derzeit in Sachsen aufhalten, gemeldet.

Ansprechpartnerin ist Tetiana Rohovska, die Russisch, Ukrainisch, Deutsch und Englisch spricht. (sve)

Servicestelle von 9 bis 13 Uhr, Telefon: (0351) 8267164, E-Mail: foreigndocs@slaek.de

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Handschlag mit sich selbst: Im MVZ können sich die Gesellschafter-Geschäftsführer selbst anstellen, so das BSG.

© Lagunov / stock.adobe.com

Bundessozialgericht

Selbsteinstellung im MVZ? Unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Die meisten Behandlungsfehler passieren im stationären Bereich. Das lässt eine nicht repräsentative Analyse des Medizinischer Dienst Bundes vermuten. 

© Blue Planet Studio / stock.adobe.com

Behandlungsfehler-Statistik

MD-Bund: „Never Events“ endlich verpflichtend melden!

Schlafstörung? Da greifen viele Patienten eigenständig zu Melatonin. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

Gastbeitrag

Schlafstörungen: Vorsicht vor unkritischem Melatonin-Einsatz