Kongress

Training schärft Blick für das Gegenüber

Veröffentlicht:

DRESDEN. Ärzte und Pflegekräfte arbeiten zwar gemeinsam auf einer Station – leben aber oft in parallelen Welten. "Sozialisation und Perspektiven beider Berufsgruppen sind völlig unterschiedlich", betont Dr. Anne Pieper, Orthopädin an der Schön Klinik Neustadt in Schleswig-Holstein. "Die Ärzte können sich häufig nicht in die Rolle der Pflegenden hineinversetzen und umgekehrt." Kommunikationsprobleme, schlechtes Arbeitsklima bis hin zu Behandlungsfehlern sind die Folgen. "Welcome to my world!" heißt deshalb ein Training, das die Ärztin auf dem 5. Interprofessionellen Gesundheitskongress von Springer Medizin und Springer Pflege in Dresden vorstellt.

In dem Training, das eineinhalb Tage dauert und sich explizit an beide Berufsgruppen richtet, geben Pieper und die Krankenschwester Lola Maria Amekor den Teilnehmern Werkzeuge an die Hand, damit die Kooperation besser gelingt.

"Wir beginnen dabei mit einer fachlichen Diskussion, doch den Anker setzen wir im persönlichen Bereich", berichtet Pieper. "Denn sich privat kennenzulernen bietet die Chance, den anderen ohne Vorurteile und Schablonen zu sehen. So können Sympathien füreinander geweckt werden, die im Arbeitsalltag nachhaltiger wirken." Erfahrungsberichten zufolge überträgt sich die Stimmungsveränderung nach dem Training auch auf diejenigen im Team, die nicht daran teilgenommen haben. (an)

Weitere Informationen und Anmeldung

zum Kongress: Andrea Tauchert, Tel. 030/82787-5513, info@gesundheitskongresse.de oder über die Webseite www.gesundheitskongresse.de

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen

Versorgung von ungewollt Schwangeren

Ärztin Alice Baier: „Abruptio gehört ins Studium“

Lesetipps
Beatmung im Krankenhaus

© Kiryl Lis / stock.adoe.com

Bundesweite Daten

Analyse: Jeder Zehnte in Deutschland stirbt beatmet im Krankenhaus