Schleswig-Holstein

vdek stockt Mittel für Hospizdienste auf

Veröffentlicht: 25.06.2019, 11:04 Uhr

KIEL. Die Zahl der häuslichen Sterbebegleitungen in Schleswig-Holstein ist im vergangenen Jahr auf mehr als 2000 gestiegen.

Nach Angaben des Ersatzkassenverbandes vdek wird diese häusliche Begleitung jährlich mit rund 1,5 Millionen Euro unterstützt. Möglich machen den Anstieg auch die ehrenamtlichen Begleiter, von denen es insgesamt rund 1500 in Schleswig-Holstein gibt.

Insgesamt fließen jährlich fast drei Millionen Euro von den gesetzlichen Krankenkassen in die 28 ambulanten Hospizdienste im Norden – dies entspricht einem Anstieg um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Von dem Geld zahlen die Hospizdienste unter anderem ihre hauptamtlichen Mitarbeiter, die Aus- und Fortbildung sowie Sachkosten. (di)

Mehr zum Thema

Idee zur Krankenhausfinanzierung

Basisfinanzierung statt Sicherstellungszuschläge

Neuartiges Versorgungsmodell

Sozialstation betreibt MVZ

Schleswig-Holstein

Pflegeberufekammer warnt vor Nachwuchsproblemen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So kam das Coronavirus nach Bayern

Deutschlands erster Fall

So kam das Coronavirus nach Bayern

EBM und GOÄ harmonisieren

Honorarkommission schlägt vor

EBM und GOÄ harmonisieren

Das Coronavirus erregt Deutschland

Aktionsplan vorgelegt

Das Coronavirus erregt Deutschland

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden