Hilfsaktion

10.000 Euro dank Klorollen

Die Tafeln, die Essen an Bedürftige ausgeben, leiden auch unter der Corona-Krise. Eine hessische Kleinstadt hilft mit einer pfiffigen Idee.

Veröffentlicht:

Taunusstein. Eine Klorollen-Hilfsaktion hat einer Tafel in Hessen 10.000 Euro eingebracht.

Die Stadt Taunusstein hatte die Aktion vor Ostern ins Leben gerufen, bei der mit dem Stadt-Logo bedruckte Klopapierrollen gegen eine Spende von 5 Euro ausgegeben werden. Das Geld kommt der Taunussteiner Tafel zu, die wegen der Corona-Pandemie ihre Lebensmittelausgabe eingestellt hat.

„Wir konnten heute die ersten Spende an die Taunussteiner Tafel überweisen“, sagte eine Sprecherin der Stadt am Dienstag. Mehr als 2000 der insgesamt 3000 mit dem Stadt-Logo bedruckten Rollen Toilettenpapier seien bestellt, erklärte Bürgermeister Sandro Zehner.

Die Aktion läuft noch bis zum 30. April. Sie war ursprünglich als Scherz gedacht, war dann aber so gut angekommen, dass daraus eine Hilfsaktion entstand. Geliefert werden soll voraussichtlich Ende Mai. (dpa)

Mehr zum Thema

Die vergessene Pandemie?

COVID-19 schwächt globale HIV-Kampagnen

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel