Südkorea

21 Tote bei Klinikbrand

Veröffentlicht:

SEOUL. Bei einem Brand in einem Krankenhaus in Südkorea sind 21 Menschen ums Leben gekommen.

Acht weitere Menschen seien bei dem Unglück in der Nacht zum Mittwoch verletzt worden, sechs von ihnen schwer, teilte die Behörde für Notfallmanagement mit.

Die Polizei nahm laut Medien einen 81-jährigen Demenz-Patienten der Klinik in Changsong im Südwesten des Landes wegen des Verdachts der Brandstiftung fest. Die Toten sind vor allem bettlägerige Patienten zwischen 70 und 90 Jahren.

Die Klinikleitung dementierte Medienberichten zufolge Spekulationen, wonach die Patienten an Bettpfosten festgebunden waren.

Vermutlich durch Rauchvergiftung gestorben

Eine Krankenschwester und drei Patienten im Alter zwischen 50 und 60 Jahren waren unter den Toten. Die meisten Opfer seien vermutlich an Rauchvergiftung gestorben.

Das Feuer brach im zweiten Stock eines Nebengebäudes der Klinik aus. Der Brand war nach etwa einer halben Stunde unter Kontrolle.

Die Klinik ist auf ältere Langzeitpatienten spezialisiert, die an Demenzerkrankungen wie Alzheimer oder den Folgen eines Schlaganfalls leiden. (dpa)

Mehr zum Thema

Kommentar zur Entlassungswelle in Spanien

Eine vergebene Chance

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lange wurden Jugendliche nur als Zielgruppe für Corona-Impfungen wahrgenommen, nicht aber als Pandemieopfer. Das sorgt jetzt für volle Wartezimmer bei Therapeuten.

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance

Zi-Trendreport

Corona wirkt weiter auf Fallzahlen

Bei der Knie-Totalendoprothese gibt es einiges zu beachten, mahnt ein Orthopäde.

© peterschreiber.media / stock.adobe.com

Appell des BVOU

Mehr Zurückhaltung bei der Indikation zu Knieendoprothesen!

Eher unbegründete Ängste und Unsicherheiten sollten nicht dazu führen, dass notwendige Impfungen bei Kindernoder Erwachsenen unterlassen werden.

© Mareen Fischinger / Westend61 / picture alliance

Kollegenratschlag

So impfen Ärzte bei Dermatosen richtig