FUNDSACHE

25 Marathonläufe in 25 Tagen

Veröffentlicht:

Peter Rietveld ist Krankenpfleger, Einsatz-Leiter von "Ärzte ohne Grenzen" und ein so genannter Ultra-Runner - so nennen sich Menschen, die 12-, 24- oder 48 Stunden ununterbrochen laufen. Auch Rietveld sammelt Laufkilometer, allerdings für einen guten Zweck.

Ab Donnerstag, so sein Plan, will er jeden Tag einen Marathon laufen - das sind also täglich mindestens 42 Kilometer. Geht alles gut, wird er am 29. April nach 25 Tagen in Wien ankommen. Rietveld hat dann mehr als 1000 Kilometer zurückgelegt. Auf der Strecke ist er nicht alleine.

Ziel der Aktion Run for Lives ist es nämlich, auch andere Menschen dazu bewegen, sich auf den Weg zu machen, ihre Laufkilometer in den Dienst einer guten Sache zu stellen und Spenden zu sammeln. Im vorigen Jahr hat Rietveld auf diese Weise 1400 Mitläufer gefunden und 53 000 Euro für "Ärzte ohne Grenzen" gesammelt. (ine)

Weitere Infos zum Run for Lives im Internet: www.run-for-lives.at

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Neuer Hoffnungsträger

Homotaurin-Prodrug bremst Alzheimer

Gesundheitskongress des Westens

KBV-Chef Gassen fordert: Vergütungsreform muss die Patienten einbeziehen

Lesetipps
Schwere Infektionen mit Antibiotika richtig behandeln: Behandlungsmythen, die so nicht stimmen.

© bukhta79 / stock.adobe.com

Richtig handeln bei Infektionen

Drei Mythen bei der Antibiotika-Therapie auf dem Prüfstand