FUNDSACHE

"Achtung, Sie werden geküßt!"

Veröffentlicht: 24.02.2006, 08:00 Uhr

Die Lufthansa warnte gestern ihre Passagiere bei Anflügen auf Köln und Düsseldorf eindringlich vor möglichen "Sicherheitsproblemen": "Achtung, Sie werden geküßt", schallte es etwa aus den Lautsprechern. Anlaß der Warnung war die Weiberfastnacht in den beiden Karnevalshochburgen.

Ein anderer Hinweis in Deutsch und Englisch für karnevals-unkundige Reisende hieß: "Mit Scheren bewaffnete Frauen haben es auf Ihre Krawatten abgesehen." Nach Angaben des Unternehmens landeten gestern etwa 200 Lufthansa-Maschinen auf den Flughäfen von Düsseldorf und Köln.

Zwar seien unter den Passagieren viele Jecken aus aller Welt gewesen, die das närrische Treiben angezogen habe. Gestern seien aber auch etwa 200 Lufthansa-Maschinen von den beiden Flughäfen in alle Welt gestartet. Darunter dürften laut Lufthansa auch viele Rheinländer gewesen sein, die die jecken Tage im karnevalsfreien Exil verbringen wollten. (dpa)

Mehr zum Thema

Interview mit Angstforscher Borwin Bandelow

„Die Angst vor dem Coronavirus ist weit überzogen“

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden