Gesellschaft

Alkoholverkauf an Tankstellen ist nachts bald tabu

STUTTGART (dpa). In Baden-Württemberg darf künftig an Tankstellen und anderen Verkaufsstellen nachts kein Alkohol mehr gekauft werden.

Veröffentlicht:

Zugleich werden die Sperrzeiten in der Gastronomie verkürzt. Auf dieses Paket haben sich die Koalitionsfraktionen von CDU und FDP nach längerem Hin und Her verständigt. Die FDP hatte sich lange gegen das Verkaufsverbot gewehrt, die CDU gegen kürzere Sperrzeiten. Unklar ist noch, ob das Verbot in Tankstellen und im Einzelhandel bereits von 22 Uhr oder erst ab Mitternacht bis 6 Uhr gelten soll. Die CDU-Fraktion beharrt auf einem frühen Verbot.

Zudem könnte das strikte Rauchverbot in Gaststätten nach Worten von FDP-Fraktionschef Ulrich Noll doch noch gelockert werden: In der Koalitionsrunde habe die CDU "Offenheit für ein neues Nachdenken in der zweiten Jahreshälfte signalisiert". Sollte sich bis dahin herausstellen, dass viele kleine Kneipen durch das Rauchverbot ruiniert würden, werde man neu diskutieren. Die CDU habe auch deshalb "Gesprächsbereitschaft" gezeigt, weil man fürchte, dass das baden-württembergische Gesetz vor dem Bundesverfassungsgericht nicht standhält.

Künftig könnten Gaststätten am Wochenende bis 5 Uhr öffnen, unter der Woche bis 3 Uhr. Bislang müssen die Gastronomen ihre Räume wochentags von 2 Uhr bis 6 Uhr schließen.

Mehr zum Thema

Aktuelle RKI-Zahlen

Die Corona-Lage in den Städten und Landkreisen

SARS-CoV-2

Rasante Zunahme bei COVID-19 als Berufskrankheit

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blutdruckmessung: Systolische Druckschwankungen scheinen unabgängig von der Höhe des Blutdrucks den kognitiven Abbau zu beschleunigen.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Alzheimerkongress AAIC

Demenzprävention: Auch auf Blutdruckschwankungen kommt es an