Gesellschaft

Aspirin Sozialpreis 2012 verliehen

BERLIN (tiet). Vier gemeinnützige Initiativen auf dem Gebiet der Gesundheit sind in Berlin mit dem "Aspirin Sozialpreis" ausgezeichnet worden.

Veröffentlicht:

Der mit insgesamt 35.000 Euro dotierte Preis wurde von der Bayer Cares Foundation zum dritten Mal in Folge verliehen. Die prämierten Projekte helfen sozialstaatliches Handeln zu ergänzen und Versorgungslücken zu schließen.

"Mit dem Aspirin Sozialpreis wollen wir gesellschaftliche Wertbeiträge würdigen und dort unterstützen, wo es mit Medikamenten allein nicht getan ist", sagte Dr. Richard Pott, Vorstand der Bayer AG, Leverkusen in Berlin.

Die diesjährigen Preisträger:

Platz 1: Online-Projekt "Lebenstagebuch", das mit einer sechswöchigen Web-Schreibtherapie helfen will, traumatisierende Kindheitserlebnisse des Zweiten Weltkriegs aufzuarbeiten (www.lebenstagebuch.de)

Platz 2: Arzt-und Zahnarzt-Netzwerk für Obdachlose (www.mut-gesundheit.de)

Platz 3: REBOUND - Meine Entscheidung (www.my-rebound.de)

Publikumspreis: Ronald McDonald Haus Berlin-Wedding (www.mcdonalds-kinderhilfe.org)

Die Bewerberrunde für die vierte Preisverleihung startet am 1. September 2012.

Infos im Internet gibt es unter: www.aspirin-sozialpreis.de

Mehr zum Thema

Trotz steigender Infektionszahlen

NRW entschärft seine Corona-Regeln

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Thomas Fischbach

© Jocelyne Naujoks / ÄKNo

Interview

BVKJ-Präsident Fischbach: Wir erwarten eine klare Perspektive von der STIKO

3D-Darstellung von Neuronen mit Amyloid-Plaques. Nach wie vor stehen diese Plaques im Zentrum vieler Forschungsarbeiten zu neuen Alzheimertherapien.

© SciePro / stock.adobe.com

Internationaler Alzheimer-Kongress

Hoffnung auf neue Antikörper zur Alzheimer-Therapie