Auszeichnung

Bayerischer Hausarzt erhält Erasmus-Grasser-Preis

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Der Münchner Hausarzt Dr. Christoph Grassl ist mit dem Erasmus-Grasser-Preis ausgezeichnet worden. Mit der Ehrung werden seine Verdienste bei der Ausbildung von Medizinischen Fachangestellten gewürdigt. Von elf Auszubildenden in Grassls Praxis sind zehn Flüchtlinge oder Migranten.

Sie werden gezielt bei Integration, Aus- und Weiterbildung gefördert. „Für uns ist es wichtig, alle Menschen mit einzubinden. Wir sind bunt und das ist toll“, sagte Grassl.

Den Preis verleihen die Handwerkskammer für München und Oberbayern, die Industrie- und Handelskammer und der Verband freier Berufe. Er ist mit 2500 Euro dotiert und war 2018 erstmals auch für nichthandwerkliche Berufe ausgeschrieben. (cmb)

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen

Versorgung von ungewollt Schwangeren

Ärztin Alice Baier: „Abruptio gehört ins Studium“

Lesetipps
Beatmung im Krankenhaus

© Kiryl Lis / stock.adoe.com

Bundesweite Daten

Analyse: Jeder Zehnte in Deutschland stirbt beatmet im Krankenhaus