Gesellschaft

"Behinderte Komparsen haben sich über mich schlapp gelacht"

Veröffentlicht: 15.11.2006, 08:00 Uhr

Schallendes Gelächter, aber auch einiges Stirnrunzeln hat die Komödie "Wo ist Fred?" mit Til Schweiger in der Hauptrolle bei ihrer Deutschlandpremiere in Berlin geerntet. In dem Film von Regisseur Anno Saul ("Kebab Connection") mimt der Bauarbeiter Fred, gespielt von Schweiger, einen stummen Rollstuhlfahrer.

Damit will er eine Frau beeindrucken, die gerade einen Film über Behinderte dreht. Ein schräges Verwirrspiel beginnt, an dessen Ende er das Herz der jungen Regisseurin Denise (Alexandra Maria Lara) erobert.

Für ihre chaotisch-komische Darbietung erhielten Schweiger und Lara sowie Jürgen Vogel, Christoph Maria Herbst und Anja Kling nach der Vorführung viel Beifall. Doch nicht alle Premierengäste zeigten sich begeistert. Einige bezeichneten den Klamauk als geschmacklos.

Vorwürfe, der Film gehe auf Kosten Behinderter, wies Regisseur Saul vehement zurück: "Wir machen uns nicht lustig über Behinderte, sondern darüber, wie die Gesellschaft mit Behinderten umgeht." In den USA hatten Produzenten das Originaldrehbuch als fragwürdig abgelehnt. Saul bezeichnete dies als Problem der US-Gesellschaft und dementierte Gerüchte, daß der Autor Bora Dagtekin die deutsche Version entschärft habe. "Im Gegenteil: Er hat den Humor verschärft."

Der Film mache sich nicht über Behinderungen lustig, betonte Darsteller Herbst. Vielmehr hätten sich die Behinderten am Set über ihn lustig gemacht. "Die behinderten Komparsen haben sich darüber schlapp gelacht, wie blöd ich mich angestellt habe", erklärte Herbst. Vor allem sei es schwierig gewesen, "Herr über den elektronischen Rollstuhl" zu werden, der mit einer Geschwindigkeit von bis zu 16 Kilometern die Stunde mit ihm durchgegangen sei.

Der Film "Wo ist Fred?" kommt am Donnerstag (16. November) in die deutschen Kinos. (dpa)

Weitere Informationen zu der Komödie "Wo ist Fred?" finden Sie im Internet unter www.woistfred-film.de

Mehr zum Thema

Meta-Analyse

Wie viele Menschen wirklich Linkshänder sind

„CoronaUpdate“-Podcast

Was hilft besser: Schutzmasken oder Händewaschen?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden