FUNDSACHE

Bett der Patientin nach Toilettengang belegt

Veröffentlicht: 29.01.2007, 08:00 Uhr

Wie weit die Rationierung im Gesundheitswesen gehen kann, hat jetzt eine Patientin in Großbritannien erfahren müssen: Als sie von der Toilette wiederkam, hatte eine Krankenschwester ihr Bett bereits an eine andere Patientin vergeben.

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, ereignete sich der Vorfall am Royal Devon and Exeter Hospital in Exeter in der englischen Grafschaft Devon. Die 68-jährige Pat Roberts sei gerade einmal 20 Minuten auf dem Klo gewesen, bevor sie die fremde Frau in ihrem Bett fand. Die eilig herbeigerufene Schwester bedeutete ihr, dass sie nun warten müsse, bis ein anderes Bett frei werde.

"Ich habe meine Frau ins Bad begleitet, um ihr zu helfen", erzählt Pats Ehemann Ron. "Wir waren nur so lange weg, wie es braucht, von der Station zur Toilette und wieder zurück zu gelangen. Als wir ins Zimmer kamen, war ihr Bett besetzt."

Ein Sprecher der Klinik beteuerte, der Vorfall werde untersucht. (Smi)

Mehr zum Thema

Coronavirus-Pandemie

Schleswig-Holstein verlegt COVID-Testzentren

Medizintechnik

Ein Ultraschalldetektor kleiner als eine Blutzelle

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden