Fukushima

Biotronik-Team spendet für Japans Erdbebenopfer

BERLIN (maw). Mitarbeiter des Medizintechnikunternehmens Biotronik haben 30.000 Euro für Wiederaufbauarbeiten nach dem verheerenden Erdbeben und Tsunami vom 11. März im Nordosten Japans gespendet.

Veröffentlicht: 15.09.2011, 14:37 Uhr

Im Zuge der Asien-Pazifik-Wochen in Berlin übergab Christoph Böhmer, Geschäftsführender Direktor von Biotronik, einen Scheck an die Deutsch-Japanische Gesellschaft Berlin. Seit 2003 ist Biotronik mit einer Niederlassung in Japan vertreten.

Mehr zum Thema

9 Jahre nach der Katastrophe

Welche Lehren Ärzte aus Fukushima gezogen haben

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden