FUNDSACHE

Das Bordell in der Praxis

Veröffentlicht: 31.01.2006, 08:00 Uhr

Eine etwas ausgefallene Geschäftsidee hat ein Arzt in Neuseeland: Dr. Neil Benson hat im vergangenen April seine Praxis in Coopers Beach, 350 Kilometer nördlich von Auckland, geschlossen, weil er nicht genug verdient hat, und will nun in den ehemaligen Praxisräumen ein Bordell eröffnen, wie der britische Sender BBC online berichtet.

Benson hatte sich mit den örtlichen Gesundheitsbehörden über Arbeit außerhalb der Praxiszeiten gestritten, die nicht bezahlt worden war. "Ich habe alles Menschenmögliche getan, um meine Praxis offen zu halten, aber das war nicht möglich", so der Arzt in einem Zeitungsinterview. Sein Plan, nun ein Bordell einzurichten, sei umstritten, aber "die Männer im Ort" unterstützten ihn.

Doch so weithergeholt sei die Idee nicht, sagt Benson und erklärt: "Es geht um eine sehr private Dienstleistung und um Vertraulichkeit, und darum ist es auch in meiner Praxis gegangen - also eigentlich kein so großer Sprung." (ug)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

„Das atomare Wettrüsten hat längst wieder begonnen!“

75 Jahre Hiroshima

„Wir werden Euch im Atomkrieg nicht helfen können!“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
SARS-CoV-2-Testpflicht gilt ab Samstag

Reiserückkehrer aus Risikogebieten

SARS-CoV-2-Testpflicht gilt ab Samstag

„Wir werden Euch im Atomkrieg nicht helfen können!“

75 Jahre Hiroshima

„Wir werden Euch im Atomkrieg nicht helfen können!“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden