Gesellschaft

Das "Tal der Aussätzigen" gibt‘s nicht mehr

Veröffentlicht:

LISSABON (dpa). Das "Tal der Aussätzigen" existiert in Portugal nicht mehr. Das als schlimmste Stadtviertel bekannte São João de Deus in Porto ist nach mehr als fünfjährigen Abrissarbeiten dem Erdboden gleichgemacht worden.

Drogenhandel und Armut prägten das Viertel, es soll Häuser gegeben haben, die "bis zum Dach voller Müll waren", sagte der Bürgermeister. Was mit der Fläche passiert, hat die Stadtverwaltung von Porto noch nicht entschieden.

Mehr zum Thema

Gastbeitrag Dr. Jürgen Bausch

Wir sind Opfer unseres eigenen Impferfolgs

Deutsche Kreise

Das lokale Corona-Infektionsgeschehen im Vergleich

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen