Köpfe hinter der "Ärzte Zeitung"

Denis Nößler

Veröffentlicht:

Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern? Das ist eine Weisheit aus der Mottenkiste des Journalismus. Das Internet hat die Nachrichtenwelt verändert.

Heute müsste die Botschaft von einst völlig anders lauten, etwa so: Nichts ist so alt wie die Meldung, die noch vor drei Stunden auf der Homepage der "Ärzte Zeitung" stand.

Niemand weiß das besser als Denis Nößler (31). Er ist Leiter des Newsrooms der "Ärzte Zeitung". Nichts verpassen, alle für unsere Homepage relevanten Themen im Blick behalten, blitzschnell reagieren - das ist der Kern seiner Arbeit.

Schneller sein als die Konkurrenz: das funktioniert nur im Team - mit dem Kollegen Nößler als Kapitän, der auch in schwerer See weder den Überblick noch seinen Humor verliert. Sein Lachen ist ansteckend.

"Verbissenheit bringt uns nicht weiter", sagt er, "Arbeit muss auch Spaß machen!"

Kommentare
Veröffentlichte Meinungsäußerungen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung und Haltung der Ärzte Zeitung.
Dr. Horst Grünwoldt

News-Fun

Geschätzter Denis, bei dem Spaß an der Arbeit sollte man die Freude an ihr aber auch nicht vergessen!
Unsere deutsche Gesellschaft hat ja mittlerweile an allem nur noch "Spaß"...
Selbst die Anglo-Sachsen, -und sogar die US-Amerikaner-, unterscheiden zwischen "joy" und "fun/joke". Die Franzosen kennen aber überhaupt keinen Spaß, sondern nur "joie" - die wahre Freude!
Dr. med. vet. Horst Grünwoldt, Rostock


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet

Diagnose Krebs

© Marco2811 / stock.adobe.com

Regionale Prävalenz

So häufig kommt Krebs in den einzelnen Städten und Landkreisen vor