Detailreiches Bild einer Infektion mit Bakterien-Virus

Veröffentlicht:

HOUSTON (ple). Erstmals haben US-Forscher aus Houston im Staat Texas mit einem Elektronenmikroskop beobachtet, wie Viren (Bakteriophagen) Salmonellen befallen und ihr Erbgut in die Bakterien spritzen (Nat 439/7076, 2006, 612).

Die Forscher mußten dazu Bilder von mehr als 15 000 infizierenden Viren machen. Die gewonnenen Daten fügten sie dann mit Hilfe eines Computerprogramms zu einem 3D-Bild zusammen.

Zunächst liegt das Erbgut des Bakteriophagen Epsilon 15 im Virus wie ein Fadenknäul im Virusinneren vor. Wenn das Virus an ein Bakterium andockt, schiebt es ein kanalartiges Protein durch dessen Membran.

Durch den Kanal hindurch spritzt es dann die DNA ins Innere der Salmonelle. Erste noch unscharfe Aufnahmen von Phagen gab es bereits 1959.

Mehr zum Thema

„Team Medical Liaison Officer“

Thüringer Chefarzt steht bei der Fußball-EM dem englischen Team zur Seite

Transplantationen

Abgeordnete starten neuen Anlauf für Widerspruchslösung

Leitartikel

Lobbyisten fürs Klima

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Herzinsuffizienz

Das hausärztliche ABC zur HFpEF

S3-Leitlinie

So hilft die neue Osteoporose-Leitlinie in der Praxis

„Team Medical Liaison Officer“

Thüringer Chefarzt steht bei der Fußball-EM dem englischen Team zur Seite

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Prof. Dr. med. Jürgen Windeler, Arzt und Professor für Medizinische Biometrie und Klinische Epidemiologie, in der Redaktion der Ärzte Zeitung in Berlin.

© Marco Urban für die Ärzte Zeitung

Jürgen Windeler im Interview

„Das Gesundes-Herz-Gesetz ist völlig gaga!“