Glosse

Duftmarke: Abgeseilt

Veröffentlicht:

Ärztinnen und Ärzte seilen sich ab – in der Notfallmedizin etwa steigen sie in 80 Metern Höhe mal eben aus dem Hubschrauber. Sie machen das, in der Regel jedenfalls, um Menschen aus verzwickten Lagen zu helfen, am Berg, am großstädtischen Wolkenkratzer.

Abseilen aber ist nicht ausschließlich etwas für Bergfexe oder Freunde der Lüfte. Abseilen kann man sich in der Medizin auch super im Flachland. Etwa wenn Ärzte oder Ärztinnen das Gefühl haben, dass im Beruf die Aufstiegschancen entweder nicht attraktiv sind, oder wenn sie selbst zu hoch aufgestiegen sind. Und wenn dann der Wunsch aufkommt, doch lieber den Horizont zu sehen und am Abend in die Kneipe auf ein Bier einzukehren, auch dann kann man sich abseilen: als Chefärztin oder Chefarzt raus aus der Klinik und hinunter ins flache Land.

Überhaupt sollten Abseilübungen zum Standard im ärztlichen Curriculum gehören. Der TI-Konnektor nervt? Fenster auf, Seil um die Box und raus damit. Wenn Patienten in der Sprechstunde allzu quer denken, stünde abseilgeübten Ärzten der vertikale Fluchtweg offen. Und wenn die Fortbildung im 49. Stockwerk des neuen Prunkgebäudes der Kammer Sie gar zu sehr langweilt, betrachten Sie die Flucht als sportliche Herausforderung. Aber damit nicht genug: Die Urinprobe sondert einen gar garstigen Geruch ab? Das Mitarbeitergespräch mit der MFA läuft einfach nicht gut? Abseilen!

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Glosse

Die Duftmarke: Die blaue Zimtschnecke

Glosse

Die Duftmarke: Sommermärchen

Glosse

Die Duftmarke: Männerfrisuren

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jürgen Windeler im Interview

„Das Gesundes-Herz-Gesetz ist völlig gaga!“

Nächste Woche erste Lesung im Bundestag

Linkes Bündnis nennt Lauterbachs Klinikpläne Etikettenschwindel

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft