Zur Person

Ein Mann, der sich nicht blenden lässt

Veröffentlicht:

Dieser Mann ist so vielseitig und so direkt in seiner Art, dass es schwer ist, nicht von ihm eingeschüchtert oder zumindest beeindruckt zu sein. Professor Werner Franke, der am Sonntag 70 Jahre alt geworden ist, ist nicht nur einer der meistzitierten Zellbiologen der Welt, Träger des Meyenburg-, des Deutschen Krebs- und des Ernst-Jung-Preises. Er war auch ein guter Mittelstreckenläufer und Leichtathletiktrainer, schrieb Texte für den Kabarettisten Wolfgang Neuss sowie fürs Fernsehen und stand selbst auf der Bühne.

Darüber hinaus ist er jenseits des Wissenschafts- und Medizinbetriebs einer großen Öffentlichkeit als Dopingexperte bekannt. Einst gefeierte Sportidole wie Jan Ullrich und Claudia Pechstein werden sicher nicht zu den Geburtstagsgratulanten gehören. Für Franke zählen ausschließlich wissenschaftliche Erkenntnisse, von Sportheldenverehrung lässt er sich nicht blenden. Das gefällt harmoniesüchtigen Menschen nicht immer.

"Ich kann mich doch nicht in den Garten stellen und den Krokussen beim Wachsen zusehen", antwortete Franke kürzlich der "Stuttgarter Zeitung" auf die Frage, ob er nicht ans Aufhören denke. Aber dazu will und kann ihn auch gar niemand zwingen.

Christiane Badenberg

Mehr zum Thema

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

175 Jahre Anästhesie

„Eine Aufgabe für kränkliche Mediziner“

Das könnte Sie auch interessieren
Management tumorassoziierter VTE

© Leo Pharma GmbH

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige | Leo Pharma GmbH
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

© Leo Pharma GmbH

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige | Leo Pharma GmbH
Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

© Bristol-Myers Squibb

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

© Alpha Tauri 3D Graphics / shutterstock

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

© Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA

CAR-T-Zelltherapie

OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Derzeit haben rund 400 Ärztinnen und Ärzte in Bayern die Zusatzbezeichnung Homöopathie erlangt. Künftig ist dies nicht mehr möglich.

© Mediteraneo / stock.adobe.com

80. Bayerischer Ärztetag

Bayern streicht Homöopathie aus Weiterbildungsordnung

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Update

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit