Fundsache

Erbsenkultur keimt im Lungenflügel

Veröffentlicht:

Monate lang litt ein US-Amerikaner unter Atemnot und fürchtete schon, er habe Lungenkrebs. Doch dann stellten die Ärzte fest, dass in seiner Lunge eine Erbse saß, die bereits keimte. Ron Sveden, ein 75-jähriger Rentner aus Massachusetts, begab sich ins Krankenhaus, als die durch ein vermeintliches Lungenemphysem verursachten Beschwerden immer heftiger wurden. Bei einer Röntgenuntersuchung entdeckten Ärzte eine Wucherung in Svedens linkem Lungenflügel, wie der Sender BBC berichtet. Der Rentner selbst interpretierte den Befund als Karzinom, doch Untersuchungen brachten ein überraschendes Ergebnis: In seiner Lunge keimte eine Erbse, die der 75-Jährige statt sie zu schlucken wohl eingeatmet hatte. Das Pflänzchen war bereits 1,25 Zentimeter groß. "Eine meiner ersten Mahlzeiten nach der Operation waren Erbsen", erzählt der genesene Rentner. (Smi)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Klimawandel

Fruchtsaft schadet Nieren bei großer Hitze

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Richtig handeln bei Infektionen

Drei Mythen bei der Antibiotika-Therapie auf dem Prüfstand

Leitartikel zu Geheimpreisen für neue Arzneimittel

Kosten und Nutzen

Lesetipps
Fruktose-haltige Getränke

© Daxiao Productions / stockadobe.com

Klimawandel

Fruchtsaft schadet Nieren bei großer Hitze