FUNDSACHE

Etikette für Weltraum-Touristen

Veröffentlicht:

Immer nur am Fenster zu stehen, um die Aussicht zu genießen, ist egoistisch, also tabu. Man muß auch mal Platz für die anderen machen. Das ist eine der Benimmregeln für Weltraum-Touristen, die einige Astronauten und Weltraum-Mediziner zusammengestellt und jetzt auf einem Symposium in Las Cruces in den USA vorgestellt haben.

Die Astronauten hätten Regeln aufgestellt, die aus ihrer eigenen Erfahrung besonders wichtig seien, berichtet New Scientist online. Zum Beispiel: jedesmal die Toilette zu reinigen, wenn man sie benutzt hat. "Wenn man die persönliche Verantwortung für solche Dinge nicht ernst nimmt, wächst die Spannung", erklärt der Astronaut Tom Jones.

Und auf so engem Raum sei die Gefahr groß, daß dann jemand ausraste. Verboten ist, direkt in die Sonne zu schauen, so die Weltraum-Mediziner. Ein Weltraum-Touristen habe seine Retina verbrannt, weil er mit einem starken Objektiv Bilder von der Sonne gemacht habe. (ug)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Vor dem World Health Assembly

WHO-Pandemieabkommen noch lange nicht konsensfähig

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Interview

STIKO-Chef Überla: RSV-Empfehlung kommt wohl bis Sommer

NHANES-Analyse

Bei Hörminderung: Hörgeräteträger leben länger

Hauptstadtdiabetologinnen

Ein Netzwerk für Diabetologinnen

Lesetipps
Neue Hoffnung für Patienten mit Glioblastom: In zwei Pilotstudien mit zwei unterschiedlichen CAR-T-Zelltherapien blieb die Erkrankung bei einigen Patienten über mehrere Monate hinweg stabil. (Symbolbild)

© Richman Photo / stock.adobe.com

Stabile Erkrankung über sechs Monate

Erste Erfolge mit CAR-T-Zelltherapien gegen Glioblastom

Die Empfehlungen zur Erstlinientherapie eines Pankreaskarzinoms wurden um den Wirkstoff NALIRIFOX erweitert.

© Jo Panuwat D / stock.adobe.com

Umstellung auf Living Guideline

S3-Leitlinie zu Pankreaskrebs aktualisiert