Fundsache

Exklusivität für Blondinen

Veröffentlicht:

Ein litauisches Reiseunternehmen plant eine Urlaubsinsel, die allein blonden Frauen vorbehalten sein soll. Auch das Personal soll blond sein, notfalls per Perücke. Entstehen soll das Luxus-Resort auf den Malediven.

 Dort plant die Firma Olialia aus Litauen, eine Insel in Form eines hochhackigen Damenschuhs aufschütten zu lassen. Die Gesetze des Inselstaates schreiben jedoch vor, dass mindestens die Hälfte der Angestellten eines ausländischen Unternehmens Einheimische sein müssen.

Da auf den Malediven nur wenige blonde Menschen leben, kam Olialia auf die Idee mit den Perücken. "Bedienstete, die nicht blond sind, werden eine blonde Perücke tragen, damit alle gleich aussehen", sagte Produktmanagerin Lauryna Anuseviciut einem Bericht der Online-Agentur Orange zufolge. Die Regierung der Malediven hält sich bedeckt. Eine offizielle Anfrage liege noch nicht vor, heißt es. (Smi)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Idee des Gesetzes ist es, Menschen in Alltagssituationen mit der Frage nach der Organspende zu konfrontieren. Doch das Online-Register wird noch vor seinem Start von einem Bund-Länder-Streit ausgebremst.

© daggistock / stock.adobe.com

Hängepartie

Organspende-Online-Register: Offline wegen Bund-Länder-Zwist?