Fast jeder fünfte Haushalt von Schimmel betroffen

NÜRNBERG (maw). In rund jedem fünften Haushalt in Deutschland herrscht eine latente Gesundheitsgefahr: Schimmel.

Veröffentlicht:

Laut einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact im Auftrag des Immobilienportals immowelt.de leben 17 Prozent der deutschen Bevölkerung in einer schimmeligen Wohnung. Mindestens sieben Prozent der Kinder leben laut Umfrage in einer Schimmelwohnung.

Die vom Schimmel ausgehende Gefahr werde oft verkannt: Jeder neunte Deutsche sei der Meinung, Schimmel wirke sich nicht oder nur leicht auf die Gesundheit aus.

Da Schimmel häufig an dunklen, schwer einsehbaren Stellen gedeihe, dürfte die Dunkelziffer der von Schimmel betroffenen Haushalte allerdings deutlich über 17 Prozent liegen, so die Portalbetreiber.

Mehr zum Thema

Robert Koch-Institut

Vierjährige hatte doch keine Affenpocken

Deutsche Alzheimer Gesellschaft

Deutlich mehr jüngere Demenz-Erkrankte als gedacht

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zeitnahe ärztliche Behandlung“ in Gefahr? Der Streit um das geplante Aus der Neupatientenregelung für Praxen dauert an.

© ArtmannWitte / stock.adobe.com

TSVG-Neupatientenregelung

KBV ruft Arztpraxen auf: Protestbrief gegen Sparpläne unterzeichnen

Wird immer wieder von Patienten nachgefragt: Akupunktur bei Schmerzen.

© Max Tactic / stock.adobe.com

Daten von 44 Studien

Metaanalyse bestätigt: Akupunktur reduziert Kreuzschmerzen

Bei Herzinsuffizienz soll laut Leitlinien eine Therapie mit vier Standardmedikamenten angestrebt werden.

© freshidea / stock.adobe.com

Aktuelle Empfehlungen

Herzschwäche: SGLT2-Hemmer sind neue Säule der Therapie