Griechenland

Flüchtlingszahl geht zurück

Veröffentlicht: 24.08.2016, 07:32 Uhr

ATHEN. Die Zahl der Flüchtlinge, die zu den griechischen Inseln übersetzen, ist kurzfristig deutlich zurückgegangen. Wie der Stab für die Flüchtlingskrise mitteilte, kamen bis Dienstagmittag nur 18 Migranten aus der Türkei an. Auch am Vortag waren nur 68 Menschen gekommen. "Wir haben starke Schwankungen der Zahl der Menschen, die rüberkommen", sagte ein Offizier der Küstenwache. Seit dem Putschversuch in der Türkei Mitte Juli haben sich die Neuankünfte mehr als verdoppelt: Setzten in den ersten zwei Juliwochen 634 Flüchtlinge über, waren es in den ersten zwei Augustwochen 1277 Menschen. Im Februar kamen fast täglich 2000 Menschen an. Mit der damaligen Situation sei die heutige Lage nicht zu vergleichen, hieß es aus Kreisen der Küstenwache weiter. Dennoch sind die Flüchtlingslager auf den Inseln überfüllt. Die Regierung plant aus diesem Grund, Migranten und Flüchtlinge zum Festland zu bringen.(dpa)

Mehr zum Thema

Aktuelle Studie

Flüchtlingsheime als Corona-Hotspots?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden