Gesellschaft

Fotowettbewerb für HIV-Infizierte und Aids-Kranke

Veröffentlicht: 24.01.2007, 08:00 Uhr

NEU-ISENBURG (ag). Für den europaweiten Fotowettbewerb One Vision, mit dem gegen die Stigmatisierung und Diskriminierung HIV-Infizierter und Aids-Kranker geworben wird, sind im vergangenen Jahr 1300 Fotos aus sieben Ländern eingereicht worden.

Das Unternehmen Bristol-Myers Squibb, das den Wettbewerb initiiert, hat aus den zwölf prämierten Arbeiten ein Postkartenbuch zusammengestellt und aus dem Verkaufserlös 20 000 Euro an die Deutsche Aids-Stiftung gespendet.

In diesem Jahr findet der Wettbewerb bereits zum vierten Mal, und zwar unter dem Motto "Through the Eyes of Another", statt. Gesucht werden Beiträge, die das Leben Betroffener aus anderen Blickwinkeln darstellen.

Infos und Ausschreibung im Internet: www.onevision2007.org

Mehr zum Thema

Leopoldina-Stellungnahme

Einheitliche Regeln, kürzere Quarantäne, Maske auf!

Kommentar zu „„#innovationsland Deutschland“

Europa sucht die KI-Superstars

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Forschungsministerin Karliczek , Familienministerin Giffey und Gesundheitsminister Spahn stellen bei einer Diskussionsrunde die Nationale Demenzstrategie vor.

Nationale Demenzstrategie

Spahn will professionelle Demenz-Netzwerke ausbauen

Reizdarmsyndrom: Das Rektum ist durch Obstipation oder eine Gasansammlung aufgebläht.

Interview mit Leitlinien-Koordinatorin

Beim Reizdarmsyndrom probieren und kombinieren!