FUNDSACHE

Frauchen am Haken

Veröffentlicht:

Eine Engländerin wollte ihrem Hund einen Angelhaken aus dem Rachen ziehen und wurde dadurch selbst zum medizinischen Notfall: Denn plötzlich saß ihre Hand fest! Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, bohrte sich Vicky Morl aus Maidenhead in der südenglischen Grafschaft Berkshire bei dem Versuch, ihren Boxer zu retten, den Haken selbst in die Hand.

Fortan musste sie jede Bewegung des Hundes mitgehen. Jedoch gelang es der Schwangeren, ihren Mann anzurufen, der wiederum den Notdienst informierte.

"Immer wenn sich einer dem Hund näherte, begann dieser herumzulaufen", berichtete ein Sprecher des Ambulanzdiensts. "Und immer, wenn sich der Hund bewegte, musste sich Vicky mit ihm bewegen. Für uns war das eine schwierige Aufgabe."

"Sowohl Vicky als auch der Hund waren sehr aufgeregt", ergänzte Ehemann James. "Doch dem Notdienst gelang es schließlich, beide zu beruhigen und zu befreien." (Smi)

Mehr zum Thema

Ausnahmeregelungen verlängert

GBA rettet das Gelbe Heft

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Verhandlungen um den Orientierungswert 2022 sind abgeschlossen.

© Michaela Illian

Ärzte-Honorar 2022

Es hagelt Kritik für das Honorar-Ergebnis

Über die Notwendigkeit von Impfboostern wird intensiv diskutiert. Klare Fakten fehlen dazu bisher.

© Kt Stock / stock.adobe.com

Real-World-Daten aus Israel

Mit Booster-Impfung sinkt das Risiko für Impfdurchbrüche erheblich