Gesellschaft

Frauchens Gebiss verschluckt

Veröffentlicht:

In England musste ein Jack Russell Terrier notoperiert werden, nachdem er die Dritten Zähne seines Frauchens verschluckt hatte.

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, schlang der einjährige Rüde Desmond das Gebiss herunter, als seine Besitzerin Marjorie Johnson gerade auf der Toilette war.

Die 62-jährige Rentnerin aus South Shields in der englischen Grafschaft Tyne and Wear glaubt, dass ihr Liebling die Zähne nur zum Spaß verschluckt habe. Hundchens Spaß kostete sie dann jedoch umgerechnet 1800 Euro für eine dreistündige Operation. (Smi)

Mehr zum Thema

Die vergessene Pandemie?

COVID-19 schwächt globale HIV-Kampagnen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tobias Hans, Landesvorsitzender der saarländischen CDU und Saarlands Ministerpräsident, spricht am 12.11.2021 im E-Werk bei der Landesvertreterversammlung der saarländischen CDU.

© Uwe Anspach / dpa

Corona-Impfung

BioNTech-Deckelung: Saar-MP Hans attackiert Spahn

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel