FUNDSACHE

Für La Ola braucht es 25 Mitstreiter

Veröffentlicht: 29.03.2006, 08:00 Uhr

Rollt die Welle heran, gibt es im Stadion kein Halten mehr. Die Fußballfans springen von ihren Plätzen, reißen die Arme in die Höhe und lassen sich wieder nieder. Die sogenannte La Ola ist eines der Massenphänomene, dem sich im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft verstärkt auch die Wissenschaft widmet.

Illés Farkas von der Universität Budapest etwa hat auf der Tagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) die Stadion-Welle als Beispiel für eine unmittelbare, kollektive Entscheidung gewählt. Hier entstehe binnen weniger Sekunden eine stabile, lineare Welle mit konstantem Ausschlag, Breite und Geschwindigkeit.

Der Mechanismus dieses schnellen, sich selbst organisierenden Prozesses könne als ein Musterbeispiel für Situationen gelten, in denen wenige Handlungsmöglichkeiten die Wahl dominierten, etwa im Straßenverkehr.

Professor Dirk Helbing von der Uni Dresden hat mit Hilfe von Computersimulationen berechnet, daß ein Einzelner keine Welle auslösen kann. Dazu brauche es mindestens 25 Menschen, so Helbing. (ddp.vwd/eb)

Mehr zum Thema

BÄK-Ärztestatistik

So viele Ärzte arbeiten in den einzelnen Fachgruppen

Kardiologen

Beherzt gegen Rassismus

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ist der ICD noch immer ein Lebensretter?

Kardiologie

Ist der ICD noch immer ein Lebensretter?

Chloroquin und Co: Geringe Erfolgsaussicht bei COVID-19

Neue Datenanalyse

Chloroquin und Co: Geringe Erfolgsaussicht bei COVID-19

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden