Fundsache

Hilfe, wo ist mein Schneemann?

Veröffentlicht: 13.01.2011, 05:00 Uhr

In England hat eine Frau den Notruf gewählt, weil jemand ihren Schneemann "geklaut" habe. Über diesen kuriosen Notruf berichtet die "Sun" unter Berufung auf ein Protokoll der Polizei. Demnach wählte eine Frau aus Chatham in der Grafschaft Kent die Notruf-Nummer 999 und sagte dem Beamten: "Da hat es einen Diebstahl vor meinem Haus gegeben. Ich war fünf Stunden nicht draußen, um nach ihm zu sehen. Als ich dann eine rauchen wollte, war er weg." Der Polizist hakte nach: "Wer war weg?" Die Frau: "Mein Schneemann. Ich dachte, bei dieser Eiseskälte sei er sicher."

Der Polizist vergewisserte sich, ob ein Schmuckstück gemeint sei, aber die Anruferin beharrte: "Nein, ein Schneemann aus Schnee. Ich habe ihn selbst gebaut." Offenbar hatte sie die Augen mit zwei Geldmünzen und die Arme mit Löffeln nachgebildet, und die waren nun futsch. (Smi)

Mehr zum Thema

Arzt, Autor und Wissenschaftler

Nachruf auf Fritz Beske

Corona-Beschränkungen

Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Corona-Beschränkungen

Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden