BUCHTIP

Intensivkurs Innere Medizin

Veröffentlicht: 25.08.2006, 08:00 Uhr

Einen Crashkurs durch die Innere Medizin bietet das Lehrbuch "Innere Medizin - Intensivkurs zur Weiterbildung". Egal, ob sich Kollegen auf die Facharztprüfung vorbereiten oder ihr Wissen auffrischen wollen: Das Fachbuch bietet gute Voraussetzungen. Der Schwerpunkt wurde von den Autoren auf praxisrelevante Themen gelegt und das auf Facharztniveau.

Kompaktes Wissen und übersichtliches Design ermöglichen schnelles Nachschlagen. Alle Leitsymptome, alle Krankheitsbilder und alle diagnostischen Methoden, mit denen Internisten und Allgemeinmediziner täglich zu tun haben, sind enthalten. Die Therapie ist am Ende eines Krankheitsbildes blau hervorgehoben.

Durch eine symbolkodierte Griffleiste ist jedes Kapitel schnell zu finden, Abbildungen und Tabellen sorgen für eine gute Didaktik. Kollegen, die ihr Wissen effizient auffrischen möchten, werden in dem Lehrbuch eine informative Lektüre finden. (cin)

Hendrik Lehnert, Karl Werdan: Innere Medizin - Intensivkurs zur Weiterbildung, 4. Auflage 2006. 850 Seiten, gebunden, 99,95 Euro, ISBN: 3-13-117294-0

Mehr zum Thema

HIV / Aids

Wieder mehr HIV-Infektionen in Deutschland

COVID-19-Pandemie

Neue Corona-Testverordnung ab Dezember

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Check von und Lunge und Herz: Bei COPD-Patienten, die eine relevante kardiovaskuläre Erkrankung aufweisen, ist das Risiko für schwere COVID-19-Verläufe deutlich erhöht.

Schwere Verläufe

Pneumologen definieren COVID-19-Risiken für Lungenkranke

Ein Schild weist auf ein Corona-Testzentrum hin. Neue Regelungen sollen zum 1. Dezember kommen.

COVID-19-Pandemie

Neue Corona-Testverordnung ab Dezember

Eigentlich sollte der DiGA nach einer ärztlichen Verordnung nichts mehr im Wege stehen – in der Praxis treten aber noch vereinzelt Probleme mit den Krankenkassen auf.

Exklusiv Hausarzt berichtet

Krankenkassen schmettern DiGA-Rezepte teils ab